Sprungmarken

Löschzug Ehrang

Das Hilfeleistungslöschfahrzeug des LZ Ehrang bei einer Übung.
Das Hilfeleistungslöschfahrzeug des LZ Ehrang bei einer Übung.

Der Löschzug (LZ) Ehrang ist einer von elf Löschzügen der Freiwilligen Feuerwehr. Bei "Gefahrenlagen" im Stadtteil - dazu zählen neben Bränden auch Hochwasser, schwere Verkehrsunfälle und Naturkatastrophen - werden die Löschzüge gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr alarmiert und eingesetzt. Aber auch über die Stadtteilgrenzen hinaus kommen Mitglieder der Löschzüge zum Einsatz. Der Löschzug Ehrang stellt sich vor:

Steckbrief

  • Name des Löschzugs: LZ Ehrang
  • Gegründet: 21. März 1901
  • Aktive Mitglieder Freiwillige Feuerwehr: 30
  • Aktive Mitglieder Jugendfeuerwehr: 10
  • Löschzugführer: Kai Wollscheid
  • Stellv. Löschzugführer: Jörg Wollscheid
  • Jugendfeuerwehrwart: Gilles Scholtes
  • Einsatzgebiet: Ehrang, Quint, Industriegebiet Trierer Hafen
  • Sonderaufgaben: Technische Hilfeleistung, Ölsperre
  • Fahrzeuge: HLF 20/16 (Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug), MZF 2 (Mehrzweckfahrzeug) MTF (Mannschaftstransportwagen), Ölsperrenanhänger, Anhänger Plane und Spriegel

Über den Löschzug Ehrang

Die Freiwillige Feuerwehr Ehrang wurde im Jahr 1901 gegründet. Früher gehörte auch ein Musikzug zur Feuerwehr, das heutige Blasorchester Ehrang. Nachdem die Gemeinde Ehrang 1969 in die Stadt Trier eingemeindet wurde, entstand aus der Freiwilligen Feuerwehr Ehrang der Löschzug Ehrang der Stadt Trier. Der Standort und das Feuerwehrgerätehaus des LZ Ehrang befinden sich in der Oberstraße im Trierer Stadtteil Ehrang.

Es gibt bei der Feuerwehr Ehrang drei Abteilungen. Die Jugendfeuerwehr, bestehend aus durchschnittlich zwölf Mitgliedern, die Einsatzabteilung, welche zu den Einsätzen ausrückt mit rund 30 Feuerwehrleuten und die Alters- und Ehrenabteilung mit derzeit acht Angehörigen. Ausgerüstet ist der Löschzug zurzeit mit einem Mannschaftstransportfahrzeug (MTF), einem Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF 20/16), einem Mehrzweckfahrzeug (MZF 2), einer mobilen Ölsperre und einem Transportanhänger.

Einsatzgebiet zwischen Autobahn und Hafenbecken

Das Einsatzgebiet umfasst grundsätzlich die Trierer Stadtteile Ehrang und Quint, umliegende Autobahnen, Bundes- und Landstraßen, die Gewässer Mosel und Kyll sowie das Güterverkehrszentrum und das Gewerbegebiet Trierer Hafen. Im Einsatzgebiet rücken wir gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr und, unter Umständen, weiteren Löschzügen der Stadt Trier aus. Aber auch darüber hinaus ist der Löschzug immer dann im Einsatz, wenn er gebraucht wird, z.B. im Rahmen der überörtlichen Hilfe mit der Ölsperre, welche zu den größten in Rheinland-Pfalz zählt. Sogar bei der Elbeflut 2002 in Dresden war ein Team des Löschzuges im Einsatz.

Das Einsatzspektrum umfasst dabei alle Arten der Brandbekämpfung, der technischen Hilfe insbesondere bei Verkehrsunfällen und der Allgemeinen Hilfe. Die technische Hilfeleistung ist dabei eine Sonderaufgabe des Löschzug Ehrang. Des Weiteren werden Brandsicherheitsdienste, beispielsweise im Theater Trier oder der Europahalle übernommen.
Um für die Einsätze bestens vorbereitet zu sein, übt und trainiert der Löschzug regelmäßig in Theorie und Praxis. Auch werden Ausbildungen und Lehrgänge bei der Berufsfeuerwehr Trier, meist im Brand- und Katastrophenschutzzentrum (BKSZ) Ehrang oder der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule in Koblenz besucht. Die Jugendfeuerwehr übt alle zwei Wochen. Die Kinder und Jugendlichen werden an die Tätigkeiten in der Feuerwehr herangeführt, ihre Erfahrungen stellen sie regelmäßig bei Wettkämpfen unter Beweis.

Der Spaß kommt im Löschzug Ehrang auch nicht zu kurz. Gemeinschaft und Kameradschaft ist ein wichtiges Thema im Löschzug, denn Feuerwehrleute müssen sich aufeinander verlassen können. Zur Förderung der Kameradschaft finden regelmäßig Veranstaltungen wie Sommerfest, Weihnachtsfeier, Ausflüge und gesellige Grillabende statt. Die Jugendfeuerwehr nimmt darüber hinaus auch an sportlichen Events wie z.B. Zehnkämpfen und Völkerballturnieren teil. Auch Schwimmen gehört zum Programm.

Schon immer engagieren sich die Ehranger Feuerwehrleute nicht nur in Sachen Feuerwehr im Stadtteil. Auch bei der Pflege des Brauchtums wie das Maibaumsetzen mit dem Maifest oder dem Aufstellen des großen Tannenbaums sind sie tätig und beim traditionellen Ehranger Markt ebenfalls vertreten. Auch andere Ehranger und Quinter Vereine werden regelmäßig unterstützt.

Ganz sorgenfrei geht es aber auch im Löschzug Ehrang nicht zu. So ist man wiederkehrend auf der Suche nach Personal. Da es sich um eine ehrenhafte, aber ehrenamtliche Tätigkeit handelt, wird es immer schwieriger Menschen zu finden, die den Löschzug unterstützen. Der LZ Ehrang freut sich über jeden Bewerber, auch Bewerberinnen sind gleichermaßen willkommen. Über Mädels und Jungs die in die Jugendfeuerwehr einsteigen freut man sich besonders, da diese in der Regel ab einem Alter von 16 Jahren in die Einsatzabteilung übernommen werden können. Das Mindestalter für die Jugendfeuerwehr beträgt zehn Jahre.

 
Bildergalerie
  • Das Hilfeleistungslöschfahrzeug des LZ Ehrang bei einer Übung.
  • Der Löschzug Ehrang bei einem Einsatz.
  • Das Hilfeleistungslöschfahrzeug des Löschzugs Ehrang.
  • Auf einem roten Tuch liegt die Ausrüstung für eine Übung.
 
Verweisliste

Ansprechpartner

Institution: Löschzug Ehrang

Kai Wollscheid (Löschzugführer)
Oberstraße 6 54293 Trier

E-Mail: kontakt@feuerwehr-ehrang.de

Telefon: 0651/65112