Sprungmarken

Löschzug Ruwer

Der Löschzug (LZ) Ruwer ist einer von elf Löschzügen der Freiwilligen Feuerwehr. Bei "Gefahrenlagen" im Stadtteil - dazu zählen neben Bränden auch Hochwasser, schwere Verkehrsunfälle und Naturkatastrophen - werden die Löschzüge gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr alarmiert und eingesetzt. Aber auch über die Stadtteilgrenzen hinaus kommen Mitglieder der Löschzüge zum Einsatz. Der Löschzug Ruwer stellt sich vor:

Steckbrief

  • Name des Löschzugs: LZ Ruwer
  • Gegründet: 1903
  • Aktive Mitglieder Freiwillige Feuerwehr: 23
  • Aktive Mitglieder Jugendfeuerwehr: 16
  • Löschzugführer: Josef Millen
  • Stellv. Löschzugführer: Matthias Feltes
  • Jugendfeuerwehrwart: Christian Helbing

  • Einsatzgebiet: Ruwer, Eitelsbach
  • Sonderaufgaben: Waldbrände, Hochwasserboote
  • Fahrzeuge: LF 20 KatS (Löschgruppenfahrzeug für den Katastrophenschutz), MTF (Mannschaftstransporfahrzeug)

Über den Löschzug Ruwer

Die erste Feuerwehr in Ruwer wurde 1870 auf Grund einer behördlichen Verfügung aufgestellt. Allerdings gibt es außer einer Erwähnung aus dem Jahr 1883 keine weiteren Aufzeichnungen über diese Anfangszeit. Als Freiwillige Feuerwehr besteht der Löschzug Ruwer seit 1903 ohne Unterbrechung.

Mit dem Abriss des alten Feuerwehrhauses durch die Mitglieder des LZ Ruwer wurde 2002 begonnen. Die Fertigstellung des neuen Feuerwehrgerätehauses am gleichen Ort mit offizieller Einweihung konnte im Jahr 2005 erfolgen. Das wäre ohne die Hilfe der Kameradinnen und Kameraden nicht möglich gewesen, denn ihre Eigenleistung betrug rund ein Drittel der Gesamtbausumme.

Im Jahr 2018 konnte ein neues LF 20 KatS in den Standort übernommen werden. Nach zweitägiger Einweisung erfolgte die Überführung des Fahrzeugs vom Hersteller in Brandenburg nach Trier durch vier Ruwerer Kameraden. Ein neues Mannschaftstransportfahrzeug mit Anhänger ist seit 2010 vorhanden. Für die Anschaffung der beiden Fahrzeuge wurden durch den Förderverein des LZ Ruwer ein Zuschuss von 10.000 Euro geleistet. Zahlreiche Firmen und Geschäftsleute aus Ruwer hatten dafür großzügig Mittel bereitgestellt.

Der Schwerpunkt im LZ Ruwer bildet auf Grund der besonderen geografischen Lage – gelegen an der Mosel und die Teilung des Ortes durch den Nebenfluss Ruwer – die regelmäßig auftretende Hochwassersituation. Durch die besonderen Eigenschaften des neuen Löschfahrzeuges ist der LZ Ruwer in die Waldbrandlogistik der Stadt Trier eingebunden um hier, aber auch überörtlich, tätig zu werden.

Zurzeit hat der LZ Ruwer 23 aktive Mitglieder, vier davon sind Frauen. Die Jugendfeuerwehr Ruwer besteht aus 10 Jungen und 6 Mädchen. Die Altersabteilung besteht aus acht Kameraden.

Ansprechpartner

Institution: Löschzug Ruwer

Josef Millen (Löschzugführer)
Hermeskeiler Straße 12 54292 Trier

E-Mail: feuerwehr@millen-ruwer.de

Telefon: 0651/53532